Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


howto:eigener_kernel

Eigener Kernel Howto


Autor: F4RR3LL|sven
E-Mail: sven.richter@nixhelp.de
Stand: 03.03.2009


.config erstellen und Kernel saugen


Hol dir bei Kernel.org den Kernel 2.6.28.7 als tar.gz
den schiebst du dann auf deinen Server in das Verzeichnis
/usr/src
Auf der Console geht das ganze folgendermaßen:

cd /usr/src
wget http://www.kernel.org/pub/linux/kernel/v2.6/linux-2.6.28.7.tar.gz


anschließend entpackst du den kernel.

tar xzf /usr/src/linux-2.6.28.7.tar.gz


cd /usr/src/linux-2.6.28.7

Abhängigkeiten installieren


apt-get install -y kernel-package libncurses5-dev make automake gcc


Dann .config erstellen mit

make menuconfig

OvH Kunden bekommen eine fertige config ohne Modulsupport→
hier geht es so:

wget ftp://ftp.ovh.net/made-in-ovh/bzImage/old/2.6.28.1-2/2.6-config-xxxx-std-ipv4-32
mv 2.6-config-xxxx-std-ipv4-32 .config
make menuconfig


Für 64 Bit Systeme ist diese Config anzuwenden ftp://ftp.ovh.net/made-in-ovh/bzImage/2.6-config-xxxx-std-ipv4-64
Wir haben auch fertige Configs incl Modulsupport hier http://download.nixhelp.de/index.php?dir=OvH-Kernel%2Fconfigs%2F

Dann schaut man anhand der Ausgaben von lspci nach, ob die komplette Hardware drin steht.
Anschließend speichert man die Angaben und weiter gehts.


Installation des Kernel


 make && make modules_install && make install



wenn du etch from scratch installiert hast einfach noch nen

update-grub


Besonderheit OvH OS / LILO

Du wirst anschließend gefragt, ob /sbin/lilo ausgeführt werden soll. Das quittierst du mit yes/ja!

Im Verzeichnis /boot befinden sich nun 3 neue Dateien:

ls /boot | grep 2.6.28.7

config-2.6.28.7  System.map-2.6.28.7  vmlinuz-2.6.28.7

Wir passen jetzt den Bootloader an, er sollte anschließend so aussehen:

nano /etc/lilo.conf

prompt
timeout=50
default=linux
boot=/dev/sda
map=/boot/System.map-2.6.28.7
install=/boot/boot.b
lba32
append=""
serial=0,9600n8

image=/boot/vmlinuz-2.6.28.7
        label=linux
        read-only
        root=/dev/sda1

das ganze dann abspeichern
jetzt den Server rebooten
wenn alle gepasst hat sollte beim nächsten booten der neue kernel geladen werden.
Das kannst du überprüfen mit nem

cat /proc/version
uname -r


Zurück zum Index


howto/eigener_kernel.txt · Zuletzt geändert: 2015/04/20 15:45 (Externe Bearbeitung)

Seiten-Werkzeuge