Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


howto:truecrypt_4.3

Truecrypt 4.3 Installation


Autor: F4RR3LL|sven
E-Mail: sven.richter@nixhelp.de
Stand: 18.10.2008


In diesem Howto erkläre ich die Installation von Truecrypt 4.3.
Den Download der Source bekommt ihr auch bei mir.
Ich gehe in diesem Howto von einem Debian Etch System aus mit installiertem Standartkernel (das Howto funktioniert auch mit Debian Sarge).
(Möglich ist die Installation allerdings bis Kernel Version 2.6.27.x. Einen passenden Patch bekommt ihr hier natürlich auch).


Installation der Abhängigkeiten und Vorbereitungen


# apt-get install build-essential dmsetup linux-source-2.6.x



Anschließend gilt es noch die runtergeladene Linux Source zu entpacken und einen symbolischen Link zu erstellen.

# cd /usr/src
# tar -xjf linux-source-2.6.x.tar.bz2
# ln -s /usr/src/linux-src-2.6.x /usr/src/linux


Wer einen anderen Kernel benutzt und diesen verständlicherweise nicht per apt-get installieren kann,
der saugt sich den Kernel bei http://www.kernel.org und schiebt ihn ins /usr/src Verzeichnis.
Dort wird dieser ebenso wie oben beschrieben entpackt und verlinkt.

Wer sein System nicht selber installiert und eingerichtet hat, da er evtl irgend ein fertiges Paket eines Hosters benutzt, der muss
beim erstellen des Modules für Truecrypt den gleichen Zustand wieder herstellen wie er zum erstellen des Kernels benutzt wurde.
Dazu gilt es rauszufinden welcher Compiler benutzt wurde und welcher installiert ist.
Um rauszufinden welcher installiert ist einfach eintippen →

# cat /proc/version
Linux version 2.6.22.9-grsec (root@silverarea.de) (gcc version 4.1.2 20061115 (prerelease) 
(Debian 4.1.1-21)) #1 SMP Fri Oct 12 21:33:18 CEST 2007


Hier wurde also der Compiler gcc version 4.1 benutzt.
Diese Version muss nun auf dem System als Standartcompiler eingerichtet werden.

# dpkg -l | grep gcc-4
ii  gcc-4.1                  4.1.1-21                        The GNU C compiler
ii  gcc-4.1-base             4.1.1-21                        The GNU Compiler Collection (base package)


Hier passt also alles. Es ist die richtige Version installiert.
Wenn die jedoch nicht installiert ist kann man das ganz einfach nachholen.

# apt-get install gcc-4.1 gcc-4.1-base


Standartcompiler ist derjenige auf den der symbolische Link /usr/bin/gcc zeigt.
Wenn der link also falsch gesetzt ist, so muss man den link einfach löschen und neu anlegen→

# ls -l /usr/bin/gcc
lrwxrwxrwx 1 root root 7 2007-10-12 15:26 /usr/bin/gcc -> gcc-4.1
# rm -f /usr/bin/gcc
# ln -s /usr/bin/gcc-4.1 /usr/bin/gcc


Die Vorbereitungen sind nun soweit abgeschlossen.

Truecrypt runterladen und Installieren


Wer einen Kernel bis 2.6.17.x benutzt macht bitte das hier

# wget http://download.nixhelp.de/truecrypt/truecrypt-4.3-source-code.tar.gz &&
tar xvzf truecrypt-4.3-source-code.tar.gz &&
cd truecrypt-4.3-source-code


Wer einen Kernel 2.6.18.x - 2.6.23.x benutzt macht bitte das hier

# wget http://download.nixhelp.de/truecrypt/truecrypt-4.3-source-code.tar.gz &&
wget http://download.nixhelp.de/truecrypt/tc-patch-2.6.18-2.6.23.X.patch &&
tar xvzf truecrypt-4.3-source-code.tar.gz &&
cd truecrypt-4.3-source-code &&
patch -Np1 < ../tc-patch-2.6.18-2.6.23.X.patch


Wer Kernel 2.6.24.x - 2.6.26.x benutzt macht bitte das hier

# wget http://download.nixhelp.de/truecrypt/truecrypt-4.3-source-code.tar.gz &&
wget http://download.nixhelp.de/truecrypt/tc-patch-2.6.24.X.patch &&
tar xvzf truecrypt-4.3-source-code.tar.gz &&
cd truecrypt-4.3-source-code &&
patch -Np1 < ../tc-patch-2.6.24.X.patch


Damit habt ihr nun die source runtergeladen, den Patch gesaugt … Truecrypt entpackt und gepatched.
Mit diesem Patch könnt ihr Truecrypt bis Kernel-Version 2.6.26.x installieren.
Nun gilt es Truecrypt zu installieren→

# cd Linux/
# ./build.sh


Das ganze dauert nun ein bisschen.

# ./install.sh
Install binaries to [/usr/bin]:
Install man page to [/usr/share/man]:
Install user guide and kernel module to [/usr/share/truecrypt]:
Allow non-admin users to run TrueCrypt [y/N]: y


Sooo nun heißt es eigentlich nur noch warten bis Truecrypt fertig installiert ist.

Truecrypt benutzen

Nach der Installation kann man mit dem Befehl truecrypt -c verschlüsselte Partitionen und Dateien erstellen.
Doch zuerst einmal sollte man testen ob Truecrypt überhaupt funktioniert.
Hierzu kann man es recht simpel testen→

$ if truecrypt --test &> /dev/null; then echo "Truecrypt geht"; else echo "Da ist wohl was schief gelaufen"; fi


Wenn dieser Test positiv verläuft kann es weiter gehen.
Es gibt nun also verschiedene Möglichkeiten um Truecrypt zu benutzen.
Man kann Container crypten - sprich Dateien, oder man kann ganze Partitionen crypten.
Desweiteren kann man Hidden Volumes oder äußere Volumes erstellen.
Ich werde hier beschreiben wie man einen container erstellt.

Um zu starten gibt man in der console truecrypt -c ein.
Ich zeige im Folgenden mal wie das ganze so ausschaut. Ich denke das ist selbsterklärend.

# truecrypt -c
Volume type:
 1) Normal
 2) Hidden
Select [1]: 1
Enter file or device path for new volume: /home/crypt

Filesystem:
 1) FAT
 2) None
Select [1]: 2
Enter volume size (bytes - size/sizeK/sizeM/sizeG): 5G
Hash algorithm:
 1) RIPEMD-160
 2) SHA-1
 3) Whirlpool
Select [1]: 1
Encryption algorithm:
 1) AES
 2) Blowfish
 3) CAST5
 4) Serpent
 5) Triple DES
 6) Twofish
 7) AES-Twofish
 8) AES-Twofish-Serpent
 9) Serpent-AES
10) Serpent-Twofish-AES
11) Twofish-Serpent
Select [1]: 1
Enter password for new volume '/home/user/volume.tc':
Re-enter password:

Beim Keyfile einfach mit enter bestätigen

Enter keyfile path [none]:

Im folgenden einfach 320 Zeichen wild in die Tastatur hacken .. Sonderzeichen usw…alles ist erlaubt ;)

Please type at least 320 randomly chosen characters and then press Enter:

So je nach größe des Volume einfach zuschaun und abwarten bis die Uhr auf 0 ist und der Container erstellt ist

Done: 5116.52 MB  Speed: 22.77 MB/s  Left: 0:00:00
Volume created.


Sooo der Container ist nun fertig.
Wenn ihr anstelle eines Containers eine Partition verschlüsseln wollt so geht das genau wie oben beschrieben,
mit einer kleinen Abweichung.

Streiche:

Enter file or device path for new volume: /home/crypt

Setze:

Enter file or device path for new volume: /dev/hda5 <- euere zu cryptende Partition hier eintragen


Cryptpartition formatieren


Dem aufmerksamen Leser dürfte nicht entgangen sein das es nur möglich ist als fat oder none zu crypten.
Auf einem Linux Server wollen wir aber ext3 oder reiserfs oder oder haben.
Also gilt es die verschlüsselte Partition zu formatieren.
Ich bevorzuge hier reiserfs da ich schon bei verschiedenen Anbietern enorme Probleme bei größeren Partitionen mit ext3 hatte.

Um reiserfs zu benutzen muss das auch erstmal installiert werden da es standartmäßig nicht auf den Servern vorhanden ist.

apt-get install reiserfsprogs

zuersteinmal muss nun wieder der Container / die Partition gemountet werden.

# truecrypt /home/crypt
Enter password for '/home/crypt':

Nun müssen wir die Gerätedatei ermitteln

$ truecrypt -l
/dev/mapper/truecrypt0 /home/crypt

Mit dem nachfolgenden Befehl wird also die Gerätedatei formatiert.

mkfs.reiserfs /dev/mapper/truecrypt0


Um nun die verschlüsselte Platte/Partition auch in einen Ordner mounten zu können
müsst ihr die zum Formatieren eingehängte Partition nochmal unmounten
Das geht so→

truecrypt -d


Cryptpartition Mounten


Um die Partition oder den Container nun zu mounten wie folgt vorgehen→

truecrypt /home/crypt /verzeichnis/wohin/gemountet/werden/soll

Anschließen Pass eingeben und fertig.
Macht das bitte ohne root rechte !!!!!!!!!!!!!!!

Es gibt auch noch die Möglichkeit beim Mounten verschiedene Parameter mit einzugeben.
Das ist aber nicht unbedingt nötig und würde den Rahmen meines Howtos sprengen.

Soooo ich hoffe mal hiermit dem einen oder anderen helfen konnte
Gruß
F4RR3LL/Sven

Zurück zum Index

howto/truecrypt_4.3.txt · Zuletzt geändert: 2015/04/20 15:45 (Externe Bearbeitung)

Seiten-Werkzeuge