Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


howto:truecrypt_6

Truecrypt 6 Installation


Autor: F4RR3LL|sven
E-Mail: sven.richter@nixhelp.de
Stand: 18.10.2008

Die Installation wurde auf einem Debian Etch System durchgeführt.
In diesem Howto erkläre ich die Installation von Truecrypt 6 auf der Console.
X ist nicht von nöten.
Den Download der Source bekommt ihr auch bei mir.

Installation und Vorbereitungen


Als erstes werden die Abhängigkeiten installiert:

apt-get install build-essential dmsetup make gcc libfuse-dev fuse-utils g++ libwxbase2.6-dev pkg-config


Nun werden die benötigten Sourcen gesaugt und entpackt:

cd /usr/src/ &&
wget http://download.nixhelp.de/truecrypt/TrueCrypt-6.0a-Source.tar.gz &&
wget http://download.nixhelp.de/truecrypt/wxWidgets-2.8.9.tar.gz &&
tar xvzf TrueCrypt-6.0a-Source.tar.gz &&
tar xvzf wxWidgets-2.8.9.tar.gz &&
mv wxWidgets-2.8.9 wxWidgets &&
cd truecrypt-6.0a-source/

Es wird wxWidgets compiliert.
Die Sourcen reichen völlig aus.

make NOGUI=1 WX_ROOT=/usr/src/wxWidgets wxbuild

Als nächstes wird Truecrypt selber compiliert und an die richtige Stelle kopiert:

make NOGUI=1 &&
cp Main/truecrypt /usr/bin/


Fertig, Truecrypt ist nun installiert.

Truecrypt benutzen

Nach der Installation kann man mit dem Befehl truecrypt -c verschlüsselte Partitionen und Dateien erstellen.
Doch zuerst einmal sollte man testen ob Truecrypt überhaupt funktioniert.
Das kann man mit folgendem Befehl überprüfen:

truecrypt --version

Das Ergebnis schaut dann so aus→

ghost:/usr/src/truecrypt-6.0a-source# truecrypt --version
TrueCrypt 6.0a


Wenn dieser Test positiv verläuft kann es weiter gehen.
Es gibt nun also verschiedene Möglichkeiten um Truecrypt zu benutzen.
Man kann Container crypten - sprich Dateien, oder man kann ganze Partitionen crypten.
Desweiteren kann man Hidden Volumes oder äußere Volumes erstellen.
Ich werde hier beschreiben wie man einen Container erstellt.

Um zu starten gibt man in der Console truecrypt -c ein.
Ich zeige im Folgenden mal wie das ganze so ausschaut. Ich denke das ist selbsterklärend.

# truecrypt -c
Volume type:
 1) Normal
 2) Hidden
Select [1]: 1
Enter file or device path for new volume: /home/crypt

Filesystem:
 1) FAT
 2) None
Select [1]: 2
Enter volume size (bytes - size/sizeK/sizeM/sizeG): 5G
Hash algorithm:
 1) RIPEMD-160
 2) SHA-1
 3) Whirlpool
Select [1]: 1
Encryption algorithm:
 1) AES
 2) Blowfish
 3) CAST5
 4) Serpent
 5) Triple DES
 6) Twofish
 7) AES-Twofish
 8) AES-Twofish-Serpent
 9) Serpent-AES
10) Serpent-Twofish-AES
11) Twofish-Serpent
Select [1]: 1
Enter password for new volume '/home/user/volume.tc':
Re-enter password:

Beim Keyfile einfach mit enter bestätigen

Enter keyfile path [none]:

Im Folgenden einfach 320 Zeichen wild in die Tastatur hacken .. Sonderzeichen usw…alles ist erlaubt ;)

Please type at least 320 randomly chosen characters and then press Enter:

So je nach größe des Volume einfach zuschaun und abwarten bis die Uhr auf 0 ist und der Container erstellt ist

Done: 5116.52 MB  Speed: 22.77 MB/s  Left: 0:00:00
Volume created.


Sooo der Container ist nun fertig.
Wenn ihr anstelle eines Containers eine Partition verschlüsseln wollt so geht das genau wie oben beschrieben,
mit einer kleinen Abweichung.

Streiche:

Enter file or device path for new volume: /home/crypt

Setze:

Enter file or device path for new volume: /dev/hda5 <- euere zu cryptende Partition hier eintragen


Cryptpartition formatieren


Dem aufmerksamen Leser dürfte nicht entgangen sein das es nur möglich ist als fat oder none zu crypten.
Auf einem Linux Server wollen wir aber ext3 oder reiserfs oder oder haben.
Also gilt es die verschlüsselte Partition zu formatieren.
Wir formatieren hier die Platte mit ext3.

zuersteinmal muss nun wieder der Container / die Partition gemountet werden.

# truecrypt /home/crypt --filesystem=none
Enter password for '/home/crypt':
Enter keyfile [none]: 
Protect hidden volume? (y=Yes/n=No) [No]: 

Nun müssen wir die Gerätedatei ermitteln

$ truecrypt -l
1: /home/crypt /dev/loop0 -

Mit dem nachfolgenden Befehl wird also die Gerätedatei formatiert.

mkfs.ext3 /dev/loop0


Um nun die verschlüsselte Platte/Partition auch in einen Ordner mounten zu können
müsst ihr die zum Formatieren eingehängte Partition nochmal unmounten
Das geht so→

truecrypt -d


Cryptpartition Mounten


Um die Partition oder den Container nun zu mounten wie folgt vorgehen→

truecrypt /home/crypt /verzeichnis/wohin/gemountet/werden/soll

Anschließen Pass eingeben und fertig.
Macht das bitte ohne root rechte !!!!!!!!!!!!!!!

Es gibt auch noch die Möglichkeit beim Mounten verschiedene Parameter mit einzugeben.
Das ist aber nicht unbedingt nötig und würde den Rahmen meines Howtos sprengen.

Soooo ich hoffe mal hiermit dem einen oder anderen helfen konnte
Gruß
F4RR3LL/Sven

Ein Danke an Voidcore der das Howto mitgestaltet hat.

Zurück zum Index

howto/truecrypt_6.txt · Zuletzt geändert: 2015/04/20 15:45 (Externe Bearbeitung)

Seiten-Werkzeuge